top of page

Getinge PA Symposium 2024


Wir freuen uns sehr, dass sowohl Daria Hunfeld, Vorstandsvorsitzende, als auch Tom Küttner, Sektionsleiter für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie, sowie seine Stellvertreterin Sabine Pollinger, die DGPA e.V. vertreten haben und mit Ihren Vorträgen zum Symposium beigetragen haben. Sie wurden von Mona Kleine, stellv. Ressortleitung Öffentlichkeitsarbeit, und Daniel Wiener aus der Sektion HTG zur Unterstützung begleitet. 

Die aktuellen Tätigkeitsfelder für PAs in der Herz-Thorax-Chirurgie (Station, Intensivstation und OP) seien äußerst vielfältig und bieten breit gefächerte Aufgabenfelder, was das Fachgebiet für PAs besonders attraktiv macht. 

Prof. Dr. med. Christoph Starck, leitender Oberarzt in der Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie des Deutschen Herzzentrums der Charité, betonte, dass es äußerst positiv sei, dass das Berufsbild in der Herzchirurgie bereits gut etabliert sei und breite Unterstützung durch die Ärzteschaft erfahre. Das kommende Positionspapier der BÄK würde diese Entwicklung weiter stärken. 

Des Weiteren sei absehbar, dass der PA-Masterstudiengang mit Spezialisierung Herzchirurgie künftig eine bedeutende Rolle in diesem Bereich einnehme. Dies machte Prof. Dr. med. Marcus Hoffmann, Direktor der Akademie des Universitätsklinikums Mannheim, in seinem Vortrag deutlich. Obwohl der Studiengang bereits in Planung sei, würde es wohl noch einige Zeit bis zur Umsetzung dauern. 

Prof. Michael A. Borger, ärztlicher Direktor der Universitätsklinik für Herzchirurgie im Herzzentrum Leipzig, unterstrich in seinem Beitrag: „Was wir uns von den USA jedoch abschauen können, ist die Akzeptanz des Berufsbildes und das Ausbildungskonzept!” 

Derzeit bedürfe es im Bereich der Gefäßchirurgie jedoch noch eines klaren Statements zur Abgrenzung von PAs (Bachelorstudiengang) und Gefäßassistent:innen. Dabei handelt es sich um eine ein- bis zweijährige Weiterbildung für medizinische Fachkräfte. Das Aufgabenfeld beinhaltet unter anderem die Durchführung nichtinvasiver Untersuchungen, Unterstützung bei Gefäßsprechstunden, Assistieren bei gefäßchirurgischen Eingriffen sowie die Wundbehandlung nach ärztlicher Anweisung. 

Wir bedanken uns herzlich für die Einladung und den spannenden Austausch. Als DGPA e.V. sind wir weiterhin stolz darauf, für PAs aller Fachrichtungen als Unterstützer:innen und Ansprechpersonen in beruflichen Fragen zu fungieren. Dabei ist insbesondere der Rechtsbeistand durch Prof. Dr. Hüttl zu betonen.  

Wenn Du bereits in der HTG-Chirurgie arbeitest und Interesse daran hast, das Berufsbild in diesem Bereich aktiv zu unterstützen und mitzugestalten, dann schließe dich gerne unserer Sektion HTG an (Ansprechpartner und Sektionsleiter: Tom Küttner) Wir freuen uns auf Dich! 

Comments


bottom of page